4er-Pokal 2017/18

Viertelfinale

SC Hattersheim – Sfr. Kelkheim (Landesklasse)

Das Match soll bis zum 25.2.2018 gespielt sein.

 

Dritte Runde geschafft

Freitag, 22.12.2017

Lucky Punch durch Tobias
„…Nerven und Haare blieben auf der Strecke…“

SC Flörsheim 2 (BK A) – SC Hattersheim (MTS) 1,5:2,5

Br.1: Pötschke (1954) – Gerstner, Wolfgang (2331) 0:1
Br.2: Budde, Michael (1826) – Makilla, Tobias (1870) 0:1
Br.3: Jamali, Vahis (1821) – Arnold, Mark (1893) remis
Br.4: Beerbower (1784) – Bernhardt, Michael (1865) 1:0

LEST HIER WOLFGANGS BERICHT!

Zweite Runde:

Erste ohne Probleme weiter

SC Sulzbach (BZ B) – SC Hattersheim 1 0:4
Br.1: Henninger, Sascha (1897) – Gerstner, Wolfgang (2331) 0:1
Br.2: Koller, Wolfgang (1425) – Fischer, Roger (1944) 0:1
Br.3: Dietze, Dietmar (1495)   Rauschenbach, Rainer (1890) 0:1
Br.4: Mook, Karl-Jürgen (1246) – Bernhardt, Michael (1865) 0:1

HIER WOLFGANGS BERICHT ZUM MATCH!

 

Dienstag, 8.11.2017

„Konzentration auf die Meisterschaft“

Ja genau, denn im Pokal kam das Aus, das muss man sich auf die Prioritäten besinnen.
Nach einigen Erfolgen in den vergangenen Jahren ist diese Spielzeit früher Schluss. In der zweiten Runde stand Jürgen mit seiner Partie zwar noch sehr gut, wenn nicht gar auf Gewinn. Aber es hätte „das falsche“ Brett gewonnen, denn eins über ihm verlor Thomas an Brett 3.
Da Tabea und Sebastian vorher remisierten, sah Jürgen keinen Sinn mehr im Weiterspielen und gab die Partie remis.

SC Steinbach 2 (BZ B) – SC Hattersheim 2 2,5:1,5

Br.1: Hörner, Rolf (1694) – Tabea Wilke (1761) remis
Br.2: Schulze, Manfred (1795) – Sebastian Lukas (1750) remis
Br.3: Kube, Jens (1661) – Thomas Schöneberger (1602) 1:0
Br.4: Romacker, Harald (1608) – Jürgen Lanz (1595) remis
Sonntag, 8. Oktober 2017

Weiter dank Berliner Wertung

Es sollte eigentlich deutlicher ausgehen, denn wir waren eindeutig favorisiert ins Match gegangen. Aber Formschwächen bachten nur ein Unentschieden ein, aber mit den Siegen an den „richtigen“ Brettern 1 und 3, die uns nach Wertung eine Runde weiter brachten.

SV 1934 Ffm-Griesheim 2 (KK A) – SC 1979 Hattersheim 2 2:2, 4:6 BW

Br.1: Antonios Mitsiioannou (1138) – Sebastian Lukas (1750)  0:1
Br.2: Dieter Schäfer (1216) – Thomas Schöneberger (1602) 1:0
Br.3: Djamshid Bakiev (1241)  – Philipp van Bömmel (1664) 0:1
Br.4: Sharun Jayakumar (1122) – Klaus Winkler (1347) 1:0

 

Dienstag, 19.9.:

SC 1979 Hattersheim 3 – SV Rüsselsheim 1929 (BK A) 1,5:2,5

Das kleine Wunder hat sich leider nicht eingestellt. Die Favoriten gewannen.

DETAILS HIER

Die erste Mannschaft startet erst zur nächsten Runde.