Niederlage gegen Lehrte

Gegen die das Turnier dominierende Mannschaft aus Lehrte schlugen sich unsere jungen Damen achtbar. Zwar ging das Spiel mit 0,5:3,5 verloren, doch konnte man das Potential der Posthof-Damen sehen. 

Hervorhebenswert war Tabeas Mammutpartie gegen die nominell beste Spielerin des Turniers Stefanie Düssler (zum direkten Nachspielen geht’s hier) an Tisch eins, Brett 1. Fünf Stunden lang rangen die beiden Kontrahentinnen miteinander bis sich beide auf die Punkteteilung einigten. Tabea musste ihre Stellung über lange Zeit verteidigen bis sie im Endspiel mit drei Freibauern, allerdings auf Kosten einer Figur das Remis hielt. Ich vermute aber stark, dass Tabea in der Endstellung hätte noch gefahrlos auf Gewinn spielen können.

In der letzten Runde treffen wir auf das Team aus Münster.